Ein ausgiebiger Überblick über die Burn Out Symptome und den Verlauf der Krankheit


Erst vor kurzem wurde mit einer neuen Statistik bekannt gegeben, dass ca. 25% von den 36.000.000 Erwerbstätigen in Deutschland an dem Burn Out Syndrom leiden. Am Burn Out Syndrom in Österreich sind rund 800.000 von dieser Krankheit betroffen. Burn Out? Davon haben Sie bestimmt schon mal etwas gehört.
Das englische Wort „Burn Out“ bedeutet auf deutsch nichts anderes als „Ausbrennen“ und steht für die so benannte Krankheit. Doch wenn man innerlich, also seelisch, ausbrennt, was geht da genau vor? Wie können Menschen unter so einer Krankheit leiden?

Das Syndrom ist leicht erkennbar durch die ersten auftretenden Burn Out Symptome. Als Beispiel für diese lassen sich unter anderem Gereiztheit, Lustlosigkeit, Gefühle des Versagens, Schlafstörungen und Konzentrationsstörungen nennen. Allerdings gestehen sich die meisten Menschen nicht ein, dass sie möglicherweise an dieser Krankheit leiden und verdrängen dies einfach https://de.wikipedia.org/wiki/Blutkreislauf. Doch wie gelangt man erst in diesen verzwickten Teufelskreis? Zuerst sollte gesagt sein, dass sich das Syndrom langsam einschleicht.

In den meisten Fällen beginnt diese Krankheit damit, dass man an sich selbst zu hohe Anforderungen hat, sich überarbeitet und zu viel zumutet. Die eigenen Energie- und Kraftreserven werden bis zum Ende aufgebraucht, bis nichts mehr übrig bleibt. Dadurch entsteht ein ständiges Bedürfnis nach Schlaf, man ist dauerhaft müde. Es entsteht ein Zustand von emotionaler Erschöpfung und reduzierter Leistungsfähigkeit de.wikipedia.org. Man grenzt sich von den anderen Menschen ab und zieht sich zurück, weil man sich nicht verstanden fühlt. Teilweise liegt es auch einfach daran, dass manche Menschen nicht „nein“ sagen können und dadurch unter Druck geraten. Doch man kann in jeder Phase dem Burn Out Syndrom entkommen. Dafür sollte man sich viel Zeit nehmen und mit der richtigen Hilfe intensiv an seinen Problemen arbeiten.

Rate this post